Aktuelles

Viele Stelzenberger müssen ihre Teller leer gegessen haben. Sonst lässt es sich kaum erklären, dass genau während der Dauer des Weihnachtsmarktes der Himmel ein Einsehen hatte und der Regen unterbrochen wurde.
Damit müssen aber die Besucher gerechnet haben, denn zahlreich drängten sich diese schon während der offiziellen Eröffnung um 17.00 Uhr auf dem "Marktplatz" vor dem Bürgerhaus. Begleitet von den Klängen des Posaunenchors aus Trippstadt konnte in diesem stimmungsvollen Umfeld zwischen den überwiegend sehr weihnachtlich geschmückten Ständen die Besucher willkommen geheißen werden. Gerne nahm man die Angebote der Vereine an und schon bald war der Platz von dem Duft des Glühweins, des Gegrillten und vom frisch Gebackenen erfüllt. Zwischendurch gab es eine Personenwarndurchsage, war doch ein alter Mann in einem auffallend roten Mantel aufgetaucht, dem viele Kinder nicht so recht trauten. Als er sich dann aber als Nikolaus zu erkennen gab, war die Welt wieder in Ordnung und die Kinder drängten sich, leider lange nicht mehr so zahlreich wie noch vor wenigen Jahren, um den freundlichen Gesellen mit seinen kleinen Geschenken.

Weihnachtsmarkt Viele der Kinder waren gut vorbereitet; sogar ein paar neue Gedichte wurden vorgetragen.

Anschließend blieb den Erwachsenen immer noch genug Zeit, um auch der Kunstausstellung im Bürgerhaus einen Besuch abzustatten, die dieses Jahr schon zum vierten Mal und erneut mit vollkommen neuen Ausstellern ihre Türen öffnete. Staunend konnte man hier die unterschiedlichsten Exponate aus der Werkstatt für kreatives Gestalten von Frau Niermann (Tr.-Langensohl) und unmittelbar daneben Tonarbeiten, ergänzt durch einige Bronzefiguren, von Frau Pfalzgraf (Trippstadt) bewundern.

Vernissage Vernissage Vernissage

Aber das Wichtigste war doch erneut und unverändert das Gespräch. Gerne wurde daher diese Gelegenheit wahrgenommen und noch längere Zeit standen verschiedene Gruppen bei munterem Geplauder beisammen. Fast 02.00 Uhr war es denn auch, als die letzten Nachtschwärmer das Bürgerhaus verließen und sich auf den Heimweg machten.

Weihnachtsmarkt Impression vom Stelzenberger Weihnachtsmarkt

Die Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt war erneut gut und es war daher kaum verwunderlich, wenn die Vereine immer wieder für ihr Engagement gelobt und die Wiederholung des Besuchs schon für das nächste Jahr angekündigt wurde.

zurück